Innovativ und zukunftsorientiert: Die maritime Industrie in Deutschland entwickelt und produziert komplexe Schiffe und Anlagen für vielfältige Anwendungen auf See: zivile Seeschiffe (Handelsschiffe, Passagierschiffe, Jachten und zivile Behördenschiffe), Marineschiffe und -boote ebenso wie Produktions- und Förderanlagen für den Offshoreeinsatz sowie Binnenwasserfahrzeuge. Daneben besteht ein umfangreiches Angebot an Dienstleistungen im Bereich Reparatur und Retrofitting. Die maritime Industrie setzt sich aus Material-, Komponenten- und Systemanbietern, Werften als Systemintegratoren sowie zahlreichen Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen zusammen.

Weiterlesen ...

Auf der Gründungsversammlung in Hamburg hat sich am Mittwoch, den 19. Juli 2017, das Deutsche Maritime Zentrum e.V. konstituiert. Das Zentrum bezweckt die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des gesamten deutschen maritimen Standortes sowie die Stärkung des Know-hows und der Berufsperspektiven in der maritimen Wirtschaft. Dazu gehört auch die Bearbeitung und Koordinierung von maritimen Querschnittsthemen, die eine branchenübergreifende Betrachtung erfordern.

Weiterlesen ...

MarineForum 4-2017, Jürgen E. Kratzmann: Es war ein Weckruf wie ein Donnerhall. Aber er wurde auch gehört: die Havarie der „Pallas“ im Oktober 1998. Auf seiner Reise von Schweden nach Marokko brach bei schwerer See auf dem Holzfrachter vor der dänischen Nordseeküste ein Feuer aus. Der dänische Rettungsdienst riet der Schiffsführung unter Hinweis auf die Wetterbedingungen davon ab, den dänischen Hafen Esbjerg anzulaufen.

Weiterlesen ...

An der Niedersachsenbrücke wird Kohle umgeschlagen

 

Mehr als 150 Seiten umfasst das Perspektivpapier des Hafens Wilhelmshaven. Es enthält die zweite Ausbaustufe des JadeWeserPorts ebenso wie Pläne für ein LNG-Terminal.
Diese und weitere Maßnahmen sollen die Entwicklung sichern.

Weiterlesen ...

Die Nordrange-Häfen stehen unter dem Einfluss von ökonomischen Schwankungen, »neuen« Wettbewerbern und dem Schiffsgrößentrend. Experten raten zu Investitionen in die Infrastruktur. Die deutschen Containerumschlagplätze verloren im ersten Halbjahr an Boden.

Weiterlesen ...

Weitere Beiträge ...

Seite 1 von 2
FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS FeedPinterest
Pin It